Alltagsübung: In den Augenblick entspannen

In unserem normalen Alltag versuchen wir oft, aus dem Augenblick zu flüchten, weil er unangenehm oder scheinbar uninteressant ist. Dieser subtile Kampf gegen den Moment bewirkt chronischen Stress, welcher wiederum Ursache einer Vielzahl von Erkrankungen ist. Die aktuelle Übung ist extrem einfach und zugleich genial, denn sie wirkt auf zwei Ebenen: Sie reduziert den Stress und lässt uns ganz im Augenblick ankommen.

Wann immer es dir im Laufe der kommenden Tage einfällt, betrachte die Situation, in der du gerade bist als Ganzes, als das aktuelle Bühnenbild deines Lebens. Und dann entspanne dich in sie hinein. Manche dieser Szenen sind länger, manche dauern nur einen Augenblick, aber alle bieten uns den Raum, um in ihnen zur Ruhe zu kommen.

 

Beginne mit ruhigen Momenten, in denen es dir leichtfällt, wie einer Kaffeepause oder einer kurzen Auszeit in der Herbstsonne. Dann nimm die Übung in Tätigkeiten mit: Entspanne dich in den Geschirrabwasch, in das Beantworten eines Mail, in den täglichen Einkauf. Und vielleicht gelingt es dir irgendwann sogar, dich auch in unangenehme Augenblicke zu entspannen: In den Zahnarztbesuch vielleicht oder in ein Streitgespräch.

 

Wenn du das Gefühl hast, dass du dich in eine bestimmte Situation nicht entspannen kannst, spürst du darin dein Ego. Betrachte es einfach mit freundlichem Interesse. Du musst es nicht auflösen, es genügt, es zu erkennen, um nicht mehr von ihm beherrscht zu werden.


Weitere Übungen findest du unter www.innerjoy.at